Egon Schiele, Moa, 1911 © Leopold Museum, Wien, Inv. 2310

Egon Schiele, Moa

Pose und Bewegung haben im Werk Egon Schieles einen ganz wesentlichen Stellenwert. In den frühen Darstellungen seiner engsten Freunde und Freundinnen, etwa dem Pantomimen Erwin Dom Osen oder der Tänzerin Moa, oder auch in den höchst originellen, eigenen Posen vor der Kamera seines Freundes Anton Josef Trčka wird Schieles Begeisterung spürbar, den menschlichen Körper zum Gesamtkunstwerk zu verwandeln.

Die Darstellung der Tänzerin Moa bringt einen einzigartigen Einblick in die Lebenswelt Egon Schieles und der Bohème im damaligen Wien. Moa ist selbst eine Ikone der Wiener Kultur um 1900 und stand Schiele für zahlreiche Porträts Modell. Sie teilte mit ihrem Lebensgefährten, dem Schauspieler und engen Freund Schieles Erwin Osen, die Faszination für körperliche Ausdrucksformen und extreme Verzerrungen von Gestik und Mimik. Schiele sollte diese Pantomime in seiner Kunst noch weiter steigern und auf Gefühlsleben und Empfindung übertragen. Dieses Bildnis Moas gehört zu den malerischsten und in der Komposition und Verwendung der Farbe vollendetsten Porträts der Tänzerin. Die ornamentale Gewandarchitektur in Kombination mit dem naturnäheren Gesicht verweist noch auf Egon Schieles großes Vorbild Gustav Klimt. Gleichzeitig überwindet er dieses jedoch bereits, indem er aus dem dekorativen Kleid keinen Selbstzweck, als Bild im Bild, macht, sondern die Flächen und Farbbänder so dynamisch darstellt, dass auf diese Weise die Bewegungen der Tänzerin suggeriert werden.

Da Werke auf Papier sehr lichtempfindlich sind, können jegliche Art von Zeichnungen, Aquarellen und Druckgrafiken nicht dauerhaft ausgestellt werden. Abgesehen von Sonderausstellungen, in denen Arbeiten auf Papier vorübergehend gezeigt werden können, befinden sich diese Objekte im Depot und sind den MuseumsbesucherInnen nicht zugänglich. Wir bedauern dies und bitten dafür um Verständnis. Sollten Sie an einer bestimmten Grafik Interesse haben, wenden Sie sich bitte an das Museum, um zu erfragen ob diese gerade ausgestellt ist.

Zurück zur Übersicht

Teilen und verbreiten

  • Share on WhatsApp
  • Share on Tumblr
  • Teilen per E-Mail