Letzte Woche der großen Munch-Schau im Leopold Museum!

11.01.2010

Täglich bis 21 Uhr geöffnet, Gratisführungen, Finissagekonzert


Wien - Nur noch bis 18. Jänner gibt es Gelegenheit die einzigartige Schau "Edvard Munch und das Unheimliche" im Leopold Museum zu sehen. Deshalb hat das Museum seine Öffnungszeiten bis 21Uhr verlängert!
Wer spannende Geschichten rund um die Meisterwerke von Munch, Ensor, Goya & Co. erfahren möchte, hat jetzt täglich die Gelegenheit an einer Gratisführung teilzunehmen. Jeweils um 19 Uhr starten die Sonderführungen. 

Und am 16. Jänner um 15 Uhr lädt das Leopold Museum zum Finissage-Konzert der Munch-Schau. Rudolf Leopold (Violoncello) und Zoltán Füzesséry (Klavier) spielen "unheimliche" Stücke von Grieg, Liszt, Webern und Schostakowitsch.

Edvard Munch und das Unheimliche

Öffnungzeiten:

Mo, 11. bis So, 17. Jänner 2010: 10 bis 21 Uhr
Mo, 18. Jänner 2010: 10 bis 18 Uhr (letzter Tag!)

Finissagekonzert zur Ausstellung
Rudolf Leopold - Zoltán Füzesséry spielen Grieg, Liszt u.a.
Sa, 16. Jänner 2010, 15 Uhr

Zurück zur Übersicht

Teilen und verbreiten

  • Share on WhatsApp
  • Share on Tumblr
  • Teilen per E-Mail