LEOPOLD MUSEUM: AUSSTELLUNG ZUM 70ER VON PETER SENGL ERÖFFNET

02.11.2015

80 Gemälde und Zeichnungen des Künstlers ab 30. Oktober zu sehen

Wien (OTS) - Im Wiener Leopold Museum wurde gestern, Donnerstag, 29. Oktober, eine umfassende Retrospektive zum Werk des Künstlers Peter Sengl eröffnet. Der ehemalige Volkstheater-Direktor Michael Schottenberg, ein enger Freund des Künstlers, hatte eigens für die Ausstellung eine launig-pointierte Rede verfasst, die er dem Vernissagen-Publikum vortrug. Dieser Text ist auch in dem zur Ausstellung erschienenen Katalog nachzulesen.

Ausstellungskurator Carl Aigner stellte eine Auswahl von rund 80 Gemälden und Zeichnungen des Künstlers zusammen, die von 30. Oktober bis 8. Februar im Leopold Museum zu sehen sind. Das durchgehend gegenständliche und figurative Werk wird an Hand von Beispielen aus allen Phasen seit den 1960er-Jahren bis heute gezeigt. Eigens in Hinblick auf die Ausstellung im Leopold Museum hat Sengl eine Serie von Arbeiten geschaffen, in denen sein Selbstporträt direkt in Paraphrasen auf Werke der Sammlung Leopold implementiert wird. Sengl hat Meisterwerke wie Gustav Klimts "Tod und Leben" oder Egon Schieles "Hockendes Frauenpaar" gleichsam in Besitz genommen.

Hunderte Gäste feierten Peter Sengl, allen voran seine Frau Susanne Lacomb-Sengl und Tochter Deborah Sengl. Der Vorstandsvorsitzende der Leopold Museum-Privatstiftung SC Helmut Moser, die Vorstandsmitglieder Elisabeth Leopold und AK-Direktor Werner Muhm waren ebenso gekommen wie das neue Direktorium des Leopold Museum Gabriele Langer und Hans-Peter Wipplinger, SC Andrea Ecker, Leiterin der Kunst und Kultursektion im Bundeskanzleramt, Wien Tourismus-Chef Norbert Kettner, ORF Hörfunkdirektor Karl Amon, Leopold Museum-Sammlungskurator Franz Smola sowie zahlreiche Künstlerinnen und Künstler. Ebenfalls unter den Gästen: Staatsanwalt Walter Geyer, Hans Raumauf, Präsident des Vereins der Freunde des Leopold Museum und Leopold Birstinger, Vizepräsident des Freundevereins u.v.m.

Zurück zur Übersicht

Teilen und verbreiten

  • Share on WhatsApp
  • Share on Tumblr
  • Teilen per E-Mail