Rudolf Leopold kürt die "Meister von morgen"

20.05.2010

Aquarellwettbewerb-Vernissage im Leopold Museum


Wien - Spannung bis zur letzten Minute garantierte das Leopold Museum am Mittwoch Abend.

Prof. Rudolf Leopold hatte aus über 1500 Aquarellen die besten 70 ausgesucht. Die Top 5 - sie erhielten ein Ankaufsangebot des Museums - wurden erst vor versammelter Menge verraten. Der "Ideator" des Wettbewerbes, Dir. Peter Weinhäupl und Sammlersgattin Elisabeth Leopold gratulierten den MeisterInnen herzlich.

Die gebürtige Salzburgerin Christine Stigma und Gustav Just - beide leben in Wien - waren sichtlich überrascht. Der Vorarlberger Gerhard Mangold und der aus Yorkshire stammende "Wahl-Bad Leonfeldener" John Owen fühlten sich wie bei der Oscarverleihung. Der oberösterreichische Maler und Musiker Thom Trauner erfuhr in Paris von seinem Glück und jubelte aus der Ferne. Die Ausstellung ist bis Ende Juni im Leopold Museum zu sehen.


Weitere Bilder

 

Zurück zur Übersicht

Teilen und verbreiten

  • Share on WhatsApp
  • Share on Tumblr
  • Teilen per E-Mail