Egon Schiele-Dokumentationszentrum © Leopold Museum

  • Egon Schiele-Dokumentationszentrum © Leopold Museum
  • Egon Schiele-Dokumentationszentrum © Leopold Museum
  • Egon Schiele-Dokumentationszentrum © Leopold Museum
  • Egon Schiele-Dokumentationszentrum © Leopold Museum
  • Egon Schiele-Dokumentationszentrum © Leopold Museum
  • Egon Schiele, Schreibtisch-Stillleben, 1914 © Leopold Museum, Wien, Inv. 458

Egon Schiele-Dokumentation

Das "Egon Schiele-Dokumentationszentrum" wurde in Gedenken an den Museumsgründer, Stifter und Schiele-Sammler Professor Dr. Rudolf Leopold (1925-2010) am 7. April 2011 eröffnet. Grundlage des Zentrums ist das umfangreiche Archiv von Professor Leopold, das vor allem in Zusammenhang mit dem Erscheinen des Werkverzeichnisses über Egon Schiele seit dem Jahr 1972 aufgebaut und ständig erweitert wurde.

Das kontinuierlich ins Museum gelangende Material wird laufend archiviert und dokumentiert und für Forschungszwecke zugänglich gemacht. Darunter finden sich im Besonderen Egon Schieles eigenhändige Niederschriften in Form der "Egon Schiele-Datenbank der Autographen", ferner ein umfassender Bestand historischer wie aktueller Schiele-Literatur sowie eine umfangreiche Dokumentation von Schieles künstlerischem Werk und Lebensumfeld.

Studierende und ForscherInnen sind eingeladen am kontinuierlichen Wachstum des "Egon Schiele-Dokumentationszentrums" zu partizipieren. Sechs Arbeits- und Studienbereiche mit moderner Infrastruktur stehen jeden Donnerstag von 13 Uhr bis 18 Uhr gegen Voranmeldung zur Verfügung.

Adresse / Erreichbarkeit / Öffnungszeiten

Leopold Museum-Privatstiftung
Museumsplatz 1, 1070 Wien
Eingang: Rückseite Leopold Museum (Altbautrakt neben dem Tanzquartier Wien), Anmeldung im Sekretariat (1. Stock)
Bitte um Voranmeldung!

Teilen und verbreiten

  • Share on Tumblr
  • Teilen per E-Mail