Jan Fabre, Tea-hangover (1980) Black & white photo print, 25 × 16 cm © Angelos bvba Photo: Marc Gubbels

JAN FABRE

STIGMATA. Actions & Performances 1976-2016

07.07.–27.08.2017

Jan Fabre. STIGMATA ist eine Reise in das Gedächtnis eines der gegenwärtig bedeutendsten Künstler anhand von Zeichnungen, Fotografien, Skulpturen, Kostümen, Zitaten, Archivdokumenten und Modellen – die Fabre als „Thinking Models“ bezeichnet – sowie filmischen Dokumentationen seiner Performances und poetischen Aktionen, von der zweiten Hälfte der 1970er Jahre bis heute. Die ZuschauerInnen werden von einem Labyrinth aus Tischen begrüßt, das die Philosophien des Künstlers zum Ausdruck bringt. Dieses dient als Instrument um sich seiner Ideen, Erinnerungen und seiner Kunst anzunähern, die von den Traditionen Flämischer Malerei inspiriert ist und die den Fokus auf das Studium und den Gebrauch des Körpers legt.

Examining and liberating
the body is a sacred duty.
My catechism:
Art is the father
Beauty the son
And freedom the spirit.
Jan Fabre, 1983

Kurator: Germano Celant



SOLOPERFORMANCE

URAUFFÜHRUNG
JAN FABRE – I am a Mistake, a new solo performance

Donnerstag, 13.07.2017, 21:30 Uhr

Für Jan Fabre ist jede Soloperformance ein Selbstportrait;eine Suche nach dem Kern seines schizophrenen Selbst. Mit I am a Mistake legt er die Unzulänglichkeiten des menschlichen Daseins bloß. Und wie in allen seinen einmaligen Performances geht er dabei an seine physischen und geistigen Grenzen.
TICKETS: www.impulstanz.com

 

 

In Kooperation mit ImPulsTanz

ImPulsTanz Logo 2017 ©Impulstanz 2017

Zurück zur Übersicht

Teilen und verbreiten

  • Share on WhatsApp
  • Share on Tumblr
  • Teilen per E-Mail