ALFRED KUBIN, „Die Stunde der Geburt“ (Blatt 2 von 15 der „Weber“-Mappe) | 1901/1902 © Leopold Privatsammlung | Leopold, Private Collection © Eberhard Spangenberg/Bildrecht, Wien, 2016

  • Alfred Kubin, Der Mensch, 1902 © Leopold Museum, Wien, Inv. 910
  • ALFRED KUBIN, „Das Grausen“ | um 1902 © Leopold Museum, Wien | Leopold Museum, Vienna © Eberhard Spangenberg/Bildrecht, Wien, 2016
  • ALFRED KUBIN, „Das Rattenhaus“ | 1902 © Leopold Museum, Wien | Leopold Museum, Vienna © Eberhard Spangenberg/Bildrecht, Wien, 2016
  • ALFRED KUBIN, Trauermarsch | um 1910 © Leopold Privatsammlung © Eberhard Spangenberg/Bildrecht, Wien, 2016
  • ALFRED KUBIN, Szene zu Strindberg mit zwei Frauen im Vordergrund | 1936 © Leopold Museum, Wien © Eberhard Spangenberg/Bildrecht, Wien, 2016

RADEK KNAPP TRIFFT ALFRED KUBIN

Die Stunde der Geburt

07.07.2017–04.09.2017

40 Hauptwerke Alfred Kubins treten im neu geschaffenen Grafischen Kabinett in ein bezauberndes Zwiegespräch mit dem Autor Radek Knapp.

Es ist die Frage aller Fragen: Wer bin ich, woher komme ich, wo gehe ich hin? Die Antwort sucht Radek Knapp in einer phantastischen Erzählung zu ausgewählten Grafiken aus allen Schaffensphasen Alfred Kubins. Zum Werk von Alfred Kubin zählen mehr als zweitausend Illustrationen für Bücher. Radek Knapp hat das Zwiegespräch zwischen Autor und Grafiker umgedreht − der Schriftsteller reagiert auf die Bilder des Künstlers. Das Ergebnis dieses ungewöhnlichen Projekts ist eine Ausstellung als Erzählung − oder eine Erzählung, durch die man durchschreiten kann. Die Stunde der Geburt − phantastisch, originell und bezaubernd.

Zurück zur Übersicht

Teilen und verbreiten

  • Share on WhatsApp
  • Share on Tumblr
  • Teilen per E-Mail